Asthma Bronchiale

Asthma bronchiale ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege, die mit einer Überempfindlichkeit der Bronchialschleimhäute reagieren. Vielen Menschen ist der typische Asthmaanfall vertraut: Der Patient bekommt eine anfallsweise auftretende Atemnot durch Verengung und Anschwellen der Atemwege mit Hustenanfällen, Auswurf, zähem Schleim, erschwertem Ausatmen und pfeifender Atmung.

Die Atemnot kommt dadurch zustande, dass die Atemwege verkrampfen und der Kranke dadurch zwar noch einatmen aber nicht mehr richtig ausatmen kann. Das ist oft von Angst begleitet.

In der Medizin werden ein allergisches und ein nicht allergisches Asthma unterschieden. Die meisten Patienten leiden unter einer Mischform. Vor allem die allergische Variante hat in den letzten Jahren jedoch immer weiter zugenommen. Allein unter Schulkindern wird die Zahl der Asthmakranken auf bis zu 3 % geschätzt.

 

Welche Ursachen sind bekannt?

 

Zu den Ursachen und Auslösern, die ich nach einer ausführlichen Befragung und Untersuchung immer wieder feststelle, gehören insbesondere:

 

  • Allergene (Blütenpollen, Staub, Schimmelpilze etc.)

  • Wohnraumchemikalien

  • Putzmittel, Parfums, Hygieneartikel

  • Nahrungsmittelallergene

  • Luftschadstoffe

  • Rauchen

  • Medikamente (Betablocker, ASS, Anti-Rheumatika etc.)

  • Impfungen

  • Infekte der Luftwege

  • physikalische Reize

  • Stress

  • Störfelder (vereiterte Zähne, Nebenhöhleninfekte etc.)

 

Daneben weisen Naturheilkundler immer wieder darauf hin, dass eine Unterdrückung von Ekzemen und Neurodermitis im Kleinkindalter mit Kortisonsalben den Ausbruch eines Asthma Bronchiale begünstigen kann. Offenbar führt die Unterdrückung der Hautsymptome dazu, dass sich die Erkrankung ins Innere (Bronchialschleimhäute) verlagert.

 

 

Naturheilkundliche Möglichkeiten bei Asthma Bronchiale

In meiner Praxis berate ich Sie gerne über die naturheilkundlichen Möglichkeiten zur Behandlung von Asthma Bronchiale. Mein oberstes Prinzip lautet dabei die Krankheit nicht einfach zu unterdrücken, sondern die Erkrankung möglichst von der Ursache her zu therapieren.

Im Rahmen eines solchen ganzheitlichen Ansatzes wird versucht die Entzündung und die allergische Überreaktion abzubauen sowie individuelle Schwachstellen meiner Patienten wie beispielsweise eine mögliche Darmstörung oder eine Lungen- und Nierenschwäche zu sanieren. Wie bereits erwähnt ist das gezielte Aufspüren und Ausschalten der Ursachen dabei ein sehr wichtiger Teil der Therapie.

 

Im Rahmen einer naturmedizinischen Behandlung haben sich in meiner Praxis vor allem die folgenden Behandlungsmethoden bewährt:

 

  • Homöopathie

  • Darmsanierung

  • Allergenmeidung/Umweltmedizin

  • Nährstofftherapie

  • Ernährungstherapie

  • Horvi-Enzym-Therapie

  • Eigenblut- oder Eigenurin-Behandlung

  • Akupunktur

  • Entspannungsverfahren

  • Physikalische Therapie

  • Herdsanierung

  • Ordnungstherapie

 

Zu Beginn einer biologischen Asthmabehandlung sollten Sie schulmedizinische Medikamente (z.B. Cortisonsprays etc.), auf die sie bisher angewiesen waren, weiterhin verwenden. Soweit sich durch eine naturheilkundliche Behandlung eine zunehmende Besserung der Beschwerden einstellt, können Sie Ihre Asthmamedikamente im Laufe der Behandlung langsam ausschleichen. Dieses sollte allerdings immer in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt erfolgen.

 

 

 

 

Asthma bronchiale ist eine komplexe Erkrankung, der eine Vielzahl von Ursachen zugrunde liegt und die durch viele Faktoren ungünstig beeinflusst wird. Ziel einer ganzheitlichen Behandlung muss es sein, die für den Patienten bedeutenden Ursachen aufzuspüren und so gut es geht zu beseitigen. 

Viele Asthmakranke bekommen beim Einatmen von Staub, Tierhaaren oder Rauch eine Asthmaattacke. Selbstverständlich müssen diese Auslöser dann gemieden werden. Doch diese typischen Auslöser erklären nicht, warum der Kranke mit einer Überreaktion des Immunsystems antwortet. 

Die Wurzel aller Ursachen für die hohe Zahl an Asthmakranken liegt vor allem in unserer modernen Lebensweise begründet. So scheint es insbesondere die Flut an Fremdstoffen zu sein, die für die aktuell hohen Fallzahlen verantwortlich sind. Durch die zahllosen körperfremden Stoffe wird das Immunsystem schwer irritiert und beginnt unkontrolliert zu reagieren.

Naturheilpraxis Benedde • Jäcklinstr.9 • 81735 München • Tel: 089 64281568 • Fax: 089 64281567

© 2017 Copyright by Naturheilpraxis Andree Benedde