Dorn-Therapie 

 

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte Methode um funktionelle Beinlängendifferenzen sowie Gelenke und Wirbel zu korrigieren, die sich nicht in ihrer normalen Position befinden, beginnend vom Sprunggelenk bis oben zur Halswirbelsäule.

 

Im Unterschied zur Chirotherapie arbeitet die Dorn-Methode nicht mit ruckartigen und schnellen Handgriffen. Bei der Dorn-Methode erfolgt die Korrektur durch sanften Druck während die Muskeln sich in Bewegung befinden. Bei der Korrektur der Wirbelposition beispielsweise wird seitlicher Druck auf den Dornfortsatz ausgeübt, während gleichzeitig ein Arm oder ein Bein mitgeschwungen werden.

 

Bei der Dorntherapie wird der letztendlich der gesamte Körper auf Fehlstellungen untersucht und mit sanften Therapiegriffen wieder in seine ursprüngliche Balance gebracht. Wie bei der Chirotherapie auch ist es mithilfe der Dorn-Therapie möglich, nicht nur schmerzende Gelenke und Fehlstellungen der Wirbelsäule zu behandeln, zugleich nimmt die Therapie über reflexzonenartige Bereiche auch Einfluss auf die inneren Organe, die Meridiane (Akupunkturleitbahnen) und die Psyche.

 

Um den Therapieerfolg zu festigen, erhält jeder Patienten als Teil einer Behandlung einfache Übungen für eine Selbstanwendung.

 

Zur Dorn-Therapie gehört die Breuss-Massage, eine tiefgreifende, sanfte Massage der Wirbelsäule, um das Gewebe und die Muskeln zu lockern, sowie den Stoffwechsel anzuregen. Durch die Anwendung von Johanniskrautöl werden die Beschwerden zusätzlich gelindert. Die Breuss-Massage wird entweder vor oder nach einer Dorn-Behandlung angewendet.  

Naturheilpraxis Benedde • Jäcklinstr.9 • 81735 München • Tel: 089 64281568 • Fax: 089 64281567

© 2017 Copyright by Naturheilpraxis Andree Benedde